Atme Auf und schlafe Gut

Atme auf und schlafe gut

Teile diesen Blog

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schlafprobleme und Stress beseitigen.

Wusstest du, dass du dein Wohlbefinden und deine Gesundheit mit deinem Atem regulieren kannst? Es ist nicht so einfach, aber es kann gelernt und geübt werden. 

Du empfindest zum Beispiel weniger Stress und schläfst besser, wenn deine Ausatmung länger ist als deine Einatmung. Mit einer längeren, tieferen Ausatmung beseitigst du Stress und schläfst besser.
Es gibt verschiedene Atemübungen, die dich oftmals in ein bestimmtes Muster zwingen. Das kann Stress erzeugen, wenn du keinen Erfolg hast. Mit einfachen Anweisungen kannst du die tiefe Bauchatmung auf leichte und einfache Weise lernen.

Aufatmen

besser atmen

Ängste, Asthma, Herzrhythmusstörungen, Stress. Das alles sind häufige Beschwerden, die mit dem Atem zu tun haben. 

Ja, der Titel dieses Absatzes sagt schon alles. Wir haben genug Beispiele in unserer Sprache, die unsere Gefühle mit unserem Atem verbinden. Es ist wahr, dass wir unseren Atem anhalten, wenn wir ängstlich sind, und dass er im Gegenzug ruhig ist, wenn wir zufrieden sind und uns in Frieden fühlen. Wenn du dir bewusster wirst, wie du atmest, kannst du diese Wissenschaft auch anwenden und dein Stressniveau senken. Das wird auch deinem Schlaf zugute kommen.

Absichten anstelle von Zielen

Auch im Do-In Yoga ist die Atmung zentral. Sie hilft dir nicht nur, dich zu entspannen, sondern wir nutzen sie auch als Hebel bei der Bewegung. 

Es gibt ein wichtiges Prinzip, das dafür sorgt, dass diese Atemübung (Dauer: 1 – 1,5 Stunden) nicht als zwanghaft erlebt wird. Das Prinzip, geduldig zu bleiben und nichts zu erzwingen. Dieses Prinzip lehrt dich, dass du immer am richtigen Ort bist und das alles gut ist. Es ist völlig in Ordnung, wenn du einmal flach einatmest. Es geht um das Bewusstsein dafür wie du atmest.  Wenn du die Situation akzeptierst, in der du dich gerade befindest, wenn du dich selbst akzeptierst, dann wirst du deinen Stresspegel senken.

 

 

Beim Do-In Yoga arbeiten wir daher mit Absichten anstatt mit Zielen. Wir machen uns zuerst ein Bild davon, wie wir eine Übung machen wollen (z. B. eine Atemübung) und unser Körper folgt automatisch. Ohne Zwang, denn alles ist gut. Wir bleiben geduldig.

Auf diese Weise ist es für viele Menschen möglich, ihre Einatmung zu vertiefen und die Ausatmung zu verlängern. Das sorgt u.a. dafür, dass diese Menschen nach dem Unterricht besser schlafen. 

Besser schlafen leicht gemacht.

Es ist kein Einzelfall, wenn jemand berichtet, dass er oder sie nach einer Do-In Yoga-Stunde besser schläft und ausgeruht aufwacht. Denn während des Unterrichts wird dem Atem viel Aufmerksamkeit geschenkt. 

Da wir mit einer Absicht arbeiten, fällt dies sehr leicht. Die tiefe Bauchatmung schleicht sich positiverweise in dein Leben, wie viele Teilnehmer/innen bereits bestätigt haben.

Nach einem Burn-Out.

Auch ich hatte zuvor ein Burn-Out erlitten als ich 2009 mit Do-In Yoga in Kontakt kam. Ich konnte kaum einschlafen, weil mir immer so viele Gedanken durch den Kopf gingen. Das führte zu Stress und dann schließlich zu einem Burn-out. Durch Do-In Yoga habe ich mich zum Glück schnell wieder erholt. Seitdem liebe ich nichts mehr, als anderen Menschen dabei zu helfen, ihre eigenen natürlichen Selbstheilungskräfte zu nutzen. 

Willst du dich gut um dich selbst kümmern? ...

Willst du dich gut um dich kümmern und deine Schlafprobleme und deinen Stress loswerden?
Ich habe schon vielen Menschen mit meinem Coaching geholfen. Hierbei erstellen wir einen Trainingsplan,
der ganz auf deine Situation zugeschnitten ist. Wir üben einmal zusammen und du bekommst eine Aufnahme davon, um zu Hause weiter üben zu können.

Wenn du Interesse hast, findest du hier Informationen über meine Coaching-Programme, die wir persönlich oder über Zoom durchführen. Das Gespräch ist kostenlos und unverbindlich und findet immer im Voraus statt. Denn es ist sehr wichtig, dass es einmal „Klick“ gemacht hat zwischen uns, wenn wir zusammenarbeiten.